Besucherzähler

Besucher:980266
Heute:60
Online:1
 

Danke an die Sponsoren 2017


Danke an die Sponsoren 2017

Im Jahr 2017 fanden im Sachgebiet „Hilfen zur Erziehung“ des Reso-Witt
e.V. (Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaften,
Aktivierende Familienhilfe, Begleitete Umgänge, Integrationshilfen
sowie Gruppen- und Spezialangebote) wieder zahlreiche Veranstaltungen
für die ca. 160 betreuten Familien statt.

Auch 2017 kam es zu Spenden und weiteren Zuwendungen.
Diese wurden zur Ausgestaltung von Veranstaltungen, Projekten,
erlebnispädagogischen Maßnahmen und für die Gruppenangebote verwendet.
Weiterhin konnten u.a. Kleidung, Schulranzen und Spiele an Familien
verteilt werden. Im Verlauf des Jahres wir in den Hilfen über 350
Kindern.

Die Zeit des Jahresausklangs möchten wir nutzen, um uns als Reso-Witt
e.V., aber auch im Namen der betreuten Familien bei Ihnen recht
herzlich zu bedanken.

Ihre Unterstützungen, die erhaltenen Sach- und Geldspenden, welche
direkt für betreute Familien, Veranstaltungen sowie Ein- und
Mehrtagesausflüge genutzt wurden bzw. werden, haben zusätzliche
Erlebnisse und Highlights geschaffen, die sonst kaum möglich wären und
immer wieder ein Lächeln in die Gesichter der Kinder und Eltern
gezaubert.

Das bedeutet uns sehr viel. DANKE dafür!

Ihnen, Ihrer Institution und Ihren Familien wünschen wir besinnliche
und schöne Feiertage und für das Jahr 2018 viel Gesundheit, Glück und
Erfolg.

Die Sponsoren 2017 des Sachgebietes "Hilfen zur Erziehung" in
alphabetischer Reihenfolge:

  • AbisZet Werbung Kemberg
  • Evangelische Grundschule Wittenberg
  • Gewerbeverein Wittenberg
  • Kai Vater Zimmerei- & Holzbau GmbH & Co. KG Wittenberg – OT Reinsdorf
  • Kita Korbichen (KommBi)
  • Physioteam Straach
  • Projektschmiede Wittenberg
  • Rechtsanwaltskanzlei Buse Wittenberg
  • Schlosspavillon Wittenberg
  • Sparkasse Wittenberg
  • Town & Country - Stiftung (Stiftungsgelder für Projekt)
  • Volksbank Wittenberg e.G.
  • Wikana Wittenberg
  • sowie viele Privatpersonen und weitere Firmen, die ungenannt bleiben wollen.